Diese Seite drucken

Schule und Hort

Schule und Hort

Nach der Interpretation des Landes zur 1. DVO des Kindertagesstättengesetzes dürfen Schulräume nicht für einen nachmittäglichen Hortbetrieb genutzt werden. Hier leisten wir uns einen Luxus, der weltfremder nicht sein könnte: Nachmittags stehen vertraute Klassenräume leer, und die Schüler ziehen um in neu zu bauende Horträume. Die Kosten tragen die Gemeinden und die Eltern.
Dies muss sich ändern, eine Nutzung leerstehender Schulräume für die Nachmittagsbetreuung muss möglich werden. In diesem Zusammenhang ist auch die Frage zu diskutieren, ob Kindertageseinrichtungen weiter Einrichtungen der Jugendhilfe sein sollen oder ob sie, wie es heute unter fachlichen Aspekten durchaus vertretbar erscheint, nicht besser dem klassischen Bildungssystem zugeordnet werden sollten.
Das Land ist zudem gefordert, die Ganztagsgrundschulen weiter auszubauen.

(Foto: ESB Professional/shutterstock.com)

zurück